Browsing Category

Blogging

Blogging, Lifestyle

50 Blogpost Ideen für Beautyblogger

Manchmal passiert es, sogar als Beautyblogger: Man ist vollkommen ahnungslos und überfordert, weil man auf dem Blog etwas posten möchte, aber keine einzige Idee hat.

Mir geht es oftmals so, dass ich manchmal keine Ahnung habe, was ich als Nächstes posten möchte. Wenn ich mich mal hinsetze und überlege, was demnächst online kommen soll, finden sich plötzlich unzählige Ideen, über die man bloggen kann. So habe ich euch

Heute habe ich für euch das Brainstorming übernommen und euch insgesamt 50 Blogpost Ideen für Beautyblogger notiert.

50 Blogpost Ideen für Beautyblogger

Continue Reading

#duftlosmotiviert, Blogging, Freebie

Kostenlosen Content Plan für den Blog mit Google Calendar erstellen

Wer seinen Blog oder die Social Media Aktivitäten vorausplanen möchte, der braucht unbedingt einen Content Plan, mit dem man über eine längere Zeit hinaus die Inhalte aufschreiben kann. Ohne solch einem Plan funktioniert bei mir absolut nichts. Ich vergesse, dass meine Beiträge online kommen sollen und verliere beispielsweise auch den Überblick über meine Facebook Seite.

Ich gewähre euch heute einen kleinen Einblick in meine Content Planung mit Google Calendar.

Continue Reading

Blogging, Inspiration

5 Tipps: So kannst du dein Smartphone produktiv nutzen

Ich prokrastiniere sehr gerne. Am liebsten mache ich das tatsächlich mit meinem Smartphone, indem ich stundenlang Youtube Videos schaue oder durch 9gag scrolle. Eines Tages beschloss ich im Zuge meiner Prokrastination mein Smartphone etwas aufzuräumen. So sortierte ich vor mich hin und kam immer wieder auf neue Ideen, wie man das Smartphone produktiv nutzen könnte. Heute stelle ich euch meine Tipps und Erkenntnisse vor.

So kannst auch du dein Smartphone Produktiv nutzen. Tipps, wie man sich mit seinem Smartphone besser organisieren kann und produktiver sein kann.
Continue Reading

Blogging, Lifestyle, Personal

Dafür werden Blogger wirklich bezahlt

„Ach diese Blogger! Die bekommen ja ständig Geschenke und werden eh für alles Bezahlt, was sie vorstellen.“ – diese Worte musste ich mir letztes Semester in der Uni anhören, während ich still in meiner Ecke saß und nichts von meinem Blog erwähnte. Nun gut, vielleicht übertreibe ich ein wenig, aber es ging definitiv in diese Richtung. Es scheint in der Außenwelt angekommen zu sein, dass man als Blogger  Geld verdienen kann. Trotzdem ist es den meisten offenbar nicht bewusst, wofür Blogger wirklich bezahlt werden.

dafuer-werden-blogger-wirklich-bezahlt-2

Ein Blogger kann auf verschiedene Weisen Geld verdienen. Eine gute Voraussetzung ist, einen Blog zu besitzen, den man nicht nur aus dem Verlangen nach Gratisprodukten und Geld betreibt. Dahinter muss wirklich viel Liebe und Geduld stecken – und vor allem verdammt viel Zeit.

Continue Reading

Blogging

5 Fototipps für Beautyblogger

Fototipps für Beautyblogger (6)

Ich blogge schon eine Weile über Beauty & co und merke, dass ich in der Zeit selber Tricks entwickelt habe, die mir das Bloggen erleichtern. Vor allem bei Swatches kann man als Beautyblogger schnell den Überblick und somit die Nerven verlieren, weil man zum Beispiel nicht mehr weiß welchen Lippenstift man da auf dem Bild hat. Deswegen habe ich heute 5 Tipps für euch, ohne die ich nicht mehr an meinen Blogbeiträgen arbeiten möchte!

Continue Reading

Blogging

www.duftlos.at goes WordPress

duftlos goes WordPress (2)

Da bin ich endlich und tippe meinen ersten Beitrag mit dem WordPress-Editor. Ich habe an dem Umzug mindestens drei Tage gesessen. Einfach war es nicht, für mich jedenfalls. HTML Codes sind für mich kein Neuland, ich kenne mich zwar nicht so gut aus, aber kann meistens ergoogeln was ich ändern möchte. Wenn es dann um die Umstellung von DNS, FTP und anderen Dingen im Server eines Hosters geht, habe ich keine Ahnung!

Zum Umzug habe ich größtenteils Mirelas Tutorial ‚Umzug von Blogger zu WordPress‚ verwendet, allerdings hat beim letzten Punkt, wo man von der Testdomain zu seiner Echten umleiten lassen sollte, etwas nicht geklappt. Ich wurde genau zu diesem Zeitpunkt automatisch ausgeloggt und da ich die Domain verändert hatte konnte ich mich bei WordPress nicht mehr einloggen! Da ich leider niemanden kannte der mir weiterhelfen konnte entschied ich mich dafür WordPress neu zu installieren – und zwar sofort auf meiner Domain. Deswegen war der Blog den ganzen Tag offline.

duftlos goes WordPress (1)

Ich habe mich gestern so gefühlt, wie damals im Mathe-Unterricht: Wenn du das Gefühl hast, dass es gut läuft – stimmt etwas nicht! So ein Umzug kostet echt nerven, aber auch ich habe es geschafft! Wer bei seinem Hoster die IP Adressen & co lieber nicht verändern möchte, dem empfehle ich den Support. Easyname hat mir nämlich alles eingestellt, auch wenn ich auf jede E-Mail 1,5 Stunden warten musste. Und diese 1,5 Stunden haben gefühlt 10 Stunden gedauert, da ich den Blog so schnell wie möglich wieder online kriegen wollte.

Eigentlich wollte ich schreiben, wie so ein Umzug genauer funktioniert, jedoch habe ich nach dem ganzen Theater keine Lust mehr auf ein Tutorial. Vielleicht schreibe ich später eines, jetzt habe ich jedenfalls keine Geduld mehr.

duftlos goes wordpress (2)

Mein Design ist übrigens noch nicht zu 100% fertig. Hier und da gehören einige Sachen abgeändert und noch unzählige Posts müssen neu kategorisiert werden, da ich schon beim Blogger Blog die Kategorien neu machen wollte. Jetzt sind es viel weniger Kategorien und mein Blog viel übersichtlicher! Die Sidebar finde ich noch zu groß, allerdings hatte ich keine Zeit um nachzuschauen, wie ich sie schmaler kriege. Übrigens ist das Design auch Mobile Friendly und Responsive! Juhuu!

Ich hoffe euch gefällt mein neues Design!

Übrigens müsste der Blog eigentlich auch im Blogger-Reader erscheinen, ich hoffe das hat auch geklappt! Wenn ja, dann könnt ihr mir das gerne schreiben.
Follow my blog with Bloglovin